9.1.14

wie und wovon man lebt



lange hab ich mit mir gerungen, ob ich soll und will und darf und ... — durchgerungen zu einem :: ja. einem ja zu dem, was da jetzt kommt, hier, an diesem ort. weil für ein ja so viel mehr spricht.

was mein berufliches dasein anbelangt, bin ich eine suchende, eine nomadin, eine zweiflerin und haderin und mittlerweile eine mehrstandbeinige, weil mir das am ehesten entspricht. eines dieser beine ist ein wichtiger teil dessen, was ihr hier seht :: meine künstlerische arbeit und ihre kunsthandwerkliche überformung, wenn man so will.



mein ja nun gilt einem anderen dieser beine und insbesondere meiner selbstbefragung, ob es einen platz bekommen soll hier :: der naturkosmetik; ganz konkret dieser hier vom jungen steirischen unternehmen ringana. genau genommen handelt es sich dabei um sogenannte frischekosmetik — gesichts- und körperpflege ausschließlich aus natürlichen inhaltsstoffen, die gänzlich ohne konservierungsstoffe und lösungsmittel, stabilisatoren und mineralöle, duft- und farbstoffe auskommt.


ein wichtiger teil meiner tätigkeit besteht darin, von dieser feinen österreichischen firma zu erzählen. und das besonders schöne daran ist, dass ich damit etwas gefunden habe, das ich wirklich gerne mache, weil ich der ansicht bin, dass es viel viel mehr unternehmen wie dieses geben sollte, mit einer konzeption und philosophie im hintergrund, die der eigenen profitmaximierungsmaschinierie nicht die scheuklappen anlegt, auf dass sie sich ohne rücksicht auf verluste in ein dagobert ducksches geldbad werfe, sondern die verantwortung übernimmt — gegenüber mensch, tier und natur :: pflanzenextrakte aus kba, fair trade, vegan und tierversuchsfrei, lieferung von rohstoffen nach möglichkeit mittels bahn und schiff, druck von info-materialien mittels lebensmittelfarbe auf recycling-papier, im österreichischen waldviertel produzierte bio-baumwoll-handtücher als verpackung für glasflakons, für die es wiederum ein eigenes recycling-system gibt, ...



mein blog ist mein kleinod; ein ort der selbstbestimmung, auf dem nur platz haben soll, was ich mag. dass ich diesen teil nun mit hereinlasse, sagt vermutlich genug darüber aus, wie sehr ich mich identifizieren kann mit diesem unternehmen. aus begeisterung davon zu erzählen, das ist das eine. das andere, das surplus sozusagen, ist, dass ich damit eine form des arbeitens für mich entdeckt habe, die es mir ermöglicht, all den anderen dingen, die mir wichtig sind, die mein leben reich und mich erst so richtig glücklich machen und die neben einem herkömmlichen nine-to-five-job oft viel viel zu kurz kommen, den raum geben zu können, den ich ihnen geben möchte.

via

meine sorge war, dass die eine oder die andere von euch es vielleicht nicht gutheißen würde, wenn hier gleichsam etwas beworben wird. dass ich mich dennoch dafür entschieden habe, von diesem meinem standbein zu erzählen, liegt ganz einfach daran, dass ich meine begeisterung hinaustragen will und mich freue, wenn jemand von euch vielleicht auch feuer fängt; weil das zum einen bedeutet, dass unsere welt ein stück weit grüner wird. und zum anderen natürlich auch aus recht banal-prosaischen gründen :: weil ich eben davon auch lebe.


dass ich diesen meinen geliebten ort niemals instrumentalisieren (lassen) würde, steht nicht im widerspruch dazu, ihn im dienste einer sache, die ich gut finde, seine vorzüge, die er auch viel zeit und energie meinerseits verdankt, ausspielen zu lassen. es handelt sich hierbei nicht um einen gesponserten post im herkömmlichen sinne; ich bekomme nichts dafür, dass ich das hier schreibe. aber ich freue mich natürlich, wenn ihr, für den fall, dass irgendjemand von euch irgendwann einmal etwas bei ringana bestellen sollte — über den link in der sidebar gehts direkt zum shop —, bei der frage danach, wo ihr von ringana erfahren habt, den punkt »partner« wählt und meinen namen (ulrike krawagna) angebt. und falls ihr fragen habt, genügt einfach ein klick auf das brieflein in der sidebar links, ihr wisst ja bescheid.


°°°°°

in zukunft werde ich hier also immer wieder auch über naturkosmetik schreiben. denn dass es nicht egal ist, womit wir uns pflegen und welche substanzen wir an unsere nackte haut lassen, dürfte sich mittlerweile herumgesprochen haben. fürs erste ein kleines video — im wissen :: manchmal braucht es das drastische, die überspitzung.

Kommentare :

  1. Liebe Ulma,
    ich finde es toll, dass Du das machst, erst recht, wenn es ich für Dich gut anfühlt. Für Naturkosmetik bin ich immer zu haben. Von Ringana hatte ich im letzen Jahr eine Reihe Produkte gekauft. Leider habe ich sie nicht vertragen, was natürlich reine Typsache ist. Das Zahnöl finde ich aber toll. Ich finde es jedenfalls nicht störend, wenn Du ein Standbein von Dir hier so öffentlich machst. Viel Spaß dabei und alles Gute für's neue Jahr wünsche ich Dir noch.
    Liebe Grüße. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine lieben worte. wie schön, dass du ringana schon kennst :) oh ja, das zahnöl — ich bin ja ganz verliebt!

      Löschen
  2. Oh, liebe Ulma.
    Dir vertraue ich, dass Du diesen Platz und Deinen Namen sorgfältig schützt vor Marketingstrategien und Dich nicht als neuen Werbekanal missbrauchen lässt. Im Gegenteil, ich freue mich, dadurch wieder mehr zu erfahren aus der grossen spannenden Welt. Eine hübsche Strickanleitung, ein gutes Kosmetikprodukt, ein köstliches Rezept, ein liebgewonnenes Buch... nicht zuletzt deshalb inspirieren mich Blogs und bereichern meinen Alltag.
    Danke deshalb auch jetzt und hier für diesen Schritt und Deinen Mut.
    Liebste Grüsse, Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön lange möchte ich über Bücher schreiben, welche mich berühren. Und zögere, genau wie Du gezögerst hast... Jetzt mach ich es dann wohl!

      Löschen
    2. danke, liebe martina, ich freu mich so. und ja, bitte, schreibe unbedingt über bücher! nichts besseres als lektüretipps von klugen menschen!

      Löschen
  3. liebe ulma,
    deine ausführliche beschreibung lässt nachvollziehen, wie sehr du mit dir gerungen hast. aber ich verstehe dich sehr gut und wie du schreibst, ist es ja auch ein sehr verantwortungsvolles unternehmen. wer mit dieser neuen seite deines blogs nicht einverstanden ist, kann dir fern bleiben, der rest (wie auch ich) wird weiter fleissig teilhaben haben deinen worten und taten. (deine wunderhübschen zeichnungen würden auch gut auf die verpackung passen) ich selbst bin mit naturkosmetik groß geworden, kannte diese marke aber bisher nicht. ich sehe es mir gleich mal an!
    liebe grüße,
    wiebke

    AntwortenLöschen
  4. ich find's gut.
    ich hab mich bisher der werbung auch verwehrt, überlege aber immer öfter, warum man nicht die dinge, die einen begeistern, bewerben soll. man kauft und benutzt sie ja auch selbst, würde sie sogar der besten freundin empfehlen. also, warum nicht?
    und alles, was man zweifelhaft findet, muss man ja nicht bewerben.
    für mich, z.b., ist dein post ein gewinn - denn ich kannte die besagte firma bisher nicht. und jetzt geh ich mal gucken. hat also schon geklappt. :)
    herzliche grüße
    die frau s.

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, du brauchst nicht zu ringen mit dir. Warum soll man nicht auch ein kleines bisschen profitieren, von der vielen Zeit, die man in so einen liebevoll und wunderschön gemachten blog steckt? Und von der Gabe, andere zu begeistern?
    Solange keine Werbe-Pop-Ups aufspringen... (hahaha...!)
    Ich bin ja in Verhandlung mit Hermès als Sponsor. (nochmal hahaha!)
    Aber Spass beiseite: Du machst das sehr richtig und wie immer zauberhaft!
    Liebe Grüsse!

    AntwortenLöschen
  6. Ach Ulma, so typisch Ulma sich sooo viele Gedanken zu machen und sooo fein...wenn ich mir bei jemandem sicher bin, sich nicht "zu verkaufen" dann bei Dir...aber wie Melanie sagt, warum nicht ein bisschen profitieren von der ganzen Arbeit...ich freue mich immer, wenn Firmen mich anschreiben, deren Produkt mir gefällt und ich noch einen Mehrwert für meine Leser habe...ich hoffe ich bin dabei auch so überzeugend ich selbst wie Du...liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. liebe ulma,
    auch ich verstehe dein ringen. und find's richtig, dass du dich zum ja entschieden ahst. ich finde es fein, wenn leute aus begeisterung für eine gute sache davon erzählen und sie in die welt hinaustragen. dass du davon außerdem auch (ein bisschen) leben kannst, ist nur recht so! und wer's nicht mag, braucht ja diese posts nicht lesen. ich für meinen teil, freu mich und mag's.
    alles liebe
    dania

    AntwortenLöschen
  8. liebe ulma, ich verstehe dein ringen. und habe nach meinem verlagsdesaster eingesehen, dass meine prinzipien keine rechnungen bezahlen. solange ich von meiner ehrlichen arbeit nicht leben kann, bin ich gezwungen vertretbare kompromisse einzugehen. und wenn das jemandem aufstößt, darf er sich gerne als mäzen bei mir melden, dann ist uns beiden das unbehaben genommen.
    im übrigen schätze ich deinen tipp – bezahlt oder nicht: es müssen alternativen zu erdöl im gesicht und meschnlichem-tierischen-umweltleid gefördert werden. umso mehr wenn keine konzerne dahinter stehen.
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  9. ihr seid einfach großartig. so schöne positive resonanz. ich bin so erleichtert! danke danke danke.

    AntwortenLöschen
  10. Liebste Ulma! Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließend finde es völlig in Ordnung, wenn Du über Dein zweites tolles bewundernswertes Standbein schreibst. Ich finde es absolut ok, ab und zu über Dinge zu berichten, die einem sehr am Herzen liegen, aber gleichzeitig irgendwie auch Werbung sind, aber kann Dein ringen auch verstehen. Also hab kein schlechtes Gewissen meine Liebe, ich freu mich auf die Berichte und bin gerade in diesem Bereich sehr neugierig und finde es wichtig, Bescheid zu wissen. Ich versuche mein Leben auch Stück für Stück umzustrukturieren in eine nachhaltigere Richtung, angefangen mit Strom und Bank und weiter über Lebensmittel, Kosmetik etc. Fühl Dich gedrückt und mach Dir nicht so einen Kopf deswegen, wir sind alle gespannt :-)
    P.S.: Hab ich mich eigentlich schon für Deine wunder wunderschöne Weihnachtskarte bedankt? Die Weihnachtszeit ging so schnell rum und durch krank sein und umherreisen habe ich ganz den Überblick verloren. Ich hab mich s gefreut und ich halte sie zusammen mit der Pi-Pa-Paprika in Ehren neben meinem Helmperlhühnchen, gack gack!
    Ihre Frau Wien

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde auch. Du bist so eine vertrauenswürdige Person. Ich käme nicht auf die Idee das du es wegen des Konsums machen würdest.
    Ich freue mich sogar darauf bald mehr über Naturkosmetik zu lesen. Denn viel zu oft wird verschwiegen was wirklich hinter den Kulissen passiert.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Ulma, der Naturkosmetik bin ich schon lange verfallen...Ich verstehe gut, wenn du dich für dieses Thema und dann für eine bestimmte Firma begeisterst! Ich habe auch schon hin und wieder für ein Produkt auf meinem Blog geworben...meist sind es Bücher oder etwas Speziellesl aus meiner Region...ich finde das völlig in Ordnung, solange Herzblut dabei ist! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe ulma,

    bei deinem heraushörbaren anfänglichen Zögern fällt mir sofort wieder ein Zitat von William Russell ein:

    "Es ist ein Jammer, dass die Dummen so selbstsicher sind und die Klugen so voller Zweifel."

    Niemals würde ich auf deinem Blog nur plumpe Werbung vermuten, wahrscheinlkich noch nicht mal, wenn sie als solche daherkäme, was wiederum nicht der Fall sein wird.
    Immer, aber auch wirklich immer, steckt in deinen Posts eine große Portion Leidenschaft, Herzblut und Euphorie für die Dinge von denen du berichtest.
    Und warum in aller Welt sollte sich darin nicht auch das wiederfinden, womit die Existenzen gesichert werden, wenngleich es auch noch so voller Hingabe und Überzeugung geschieht?
    Was kann es Schöneres geben, als wenn der Leitsatz: "Tu, was du liebst!" seine volle Berechtigung findet?

    Liebste Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  14. Herzlich gerne bekommst du auch von mir Zustimmung! Ich mag deinen Blog, deine Kunst, dein Mama-Sein und dich dahinter, alles kommt bei mir "echt" an, und ich vertraue dir ;-). Unternehmen, die sich mit vorgegebener Verantwortung gegenüber Mensch und Natur nicht nur "grün waschen" wollen, weil das grade "in" ist, sondern diese Verantwortung tatsächlich wahrnehmen und mit Inhalt füllen, könnten wir ja tatsächlich ein paar mehr gebrauchen ;-). In diesem Sinne - ich freue mich auf jeden deiner Beiträge hier auf deinem "Kleinod"... Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Ulma, ich weiß, warum man damit ringt, das zu zeigen, was man mag, wenn es nach Werbung klingt. Zu oft hat man schon ablehnende Kommentare bis zum "Ekelgefühl" gelesen und das klingt auch in mir nach. Für mich gilt aber, dass ich mich nie auf anonyme Empfehlungen verlassen würde, dafür aber dankbar bin, wenn mir jemand, den ich sympathisch finde aufgrund seiner Lebensauffassung, die er analog oder auch digital authentisch vermittelt vertrauenserweckend ist, etwas empfiehlt, das er selbst getestet hat. Dein Broterwerb ist ein sehr wichtiger Teil deines Lebens und ich finde es deshalb gut und richtig, wenn er in deinem Blog auch Raum findet, wenn du von dem überzeugt bist was du tust und es gerne tust. Ich freue mich darauf, darüber zu lesen.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  16. liebe ulma,
    wichtig ist das zu machen was man liebt und zwar mit leidenschaft. dann darf man das auch im eigenen blog zeigen, verkünden, "beschwärmen" [das wort gibt es wahrscheinlich nicht, egal] und in die welt hinaus tragen, wenn es wie bei dir so authenisch und echt ist.
    naturkosmetik liegt auch bei mir hoch im kurs da madame zuckersüß an sämtlichen allergien leidet.... diese marke kenne ich noch nicht und freue mich deshalb sie von dir vorgestellt zu bekommen.
    ich wünsche dir weiterhin viel spaß.
    liebste grüße aus südtirol
    andrea

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Ulma,
    es ist GANZ gut so :-)))
    Liebste Grüße und ein herrliches 2014
    von Barbara

    AntwortenLöschen
  18. Wenn Du doch so euphorisch und überzeugt davon bist, warum solltest Du nicht in Deinem Blog darüber schreiben? Finde ich total in Ordnung. Und das Thema ist ja nun auch spannend und interessant für die Zielgruppe Deines Blogs...also ich freue mich jedenfalls über Naturkosmetik-News und -Tipps und ehrliche -Kaufempfehlungen :)

    AntwortenLöschen
  19. Ich kann mich nur allen anderen anschließen! Ich verstehe Dein Zögern, aber: Das ist doch Dein Blog, und da kannst Du schreiben, was Du willst! Und es passt ja auch zu den anderen Inhalten dazu - insgesamt alles sehr stimmig und sehr Ulma. Gut so! :-)
    Ganz liebe Grüße!
    Steffi

    AntwortenLöschen
  20. Das Schöne beim Bloggen ist: Was mir nicht gefällt, das lese ich nicht. Bedeutet aber auch umgekehrt: In allererster Linie schreibe ich Posts für mich - wenns dann noch jemand gerne leist freut mich das natürlich, es schmeichelt einfach.
    Das ist dein Blog - du darfst erzählen was du magst. Und der Beruf gehört ganz selbstverständlich zu deinem Leben, also schreib darüber.
    Ringana mag ich, beziehe ich über eine Freundin. :-)

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Ulma ! Ich hab mir noch niemals Gedanken darüber gemacht ob wer Werbung macht in seinem Blog oder nicht . Es ist meine Entscheidung ob ich sie annehmen will oder nicht , und niemand , aber auch absolut niemand hat das Recht sich in einen anderen Blog einzumischen . Davon abgesehen bin ich über wertvolle Werbung dankbar , weil man ja sonst oft gar nicht die Möglichkeit hat gewisse Produkte kennenzulernen und bei dir , wenn du mit so biel Herzlut dabei bist , dann weiß ich dass es eine gute Firma ist , die es wert ist ! Und wenn du dabei auch noch verdienen kannst freu ich mich noch mehr !
    Ganz liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  22. oh ulma...ich finde es großartig, dass du darüber schreibst und auch dafür wirbst.
    schliesslich gehört es zu dir, zu deinem leben und zu dem wie du eben dieses leben finanzierst. natürlich gehört es hierher. weil es eben zu ulma gehört. und das ist gut so. es passt zu dir und man merkt an dem wie du schreibst, dass du dahinter stehst.
    hätte ich nicht schon eine plegeserie für mich gefunden, dann würde ich diese sofort testen.
    es sieht alles so wunderbar aus und hört sich so schlüssig und gut an.
    ich bin gespannt was du noch zu diesem thema schreiben wirst.
    sehr gespannt!!!
    habs fein du liebe.

    küsse
    eni

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Ulma,
    Dein Hadern, Dein Zweifeln kann ich verstehen. So eine Entscheidung mag schwer sein. Letztlich braucht so ein Blog schon viel Zeit, die ein minimales Zubrot schon verdient. Ganz toll finde ich, dass es ausgesuchte Produkte sind, besondere Firmen die etwas anders machen und nicht dem Mainstream folgen. Ulma, mach einfach weiter so, schlage Brücken zu neuen Ufern, ich bin gerne hier und informiere mich nun auch über Naturkosmetik!
    Herzliche Grüße, Cora

    AntwortenLöschen
  24. Ach, liebe ulma - gut kann ich dein Zweifeln verstehen.....dabei....GUT was du tust - ALLES was ich von dir lese....immer mit ganzem Herzen und schön darin....

    Alles liebe für dich und deine Lieben....
    m

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Ulma,
    ich find es absolut legitim über ein Produkt zu schreiben, sofern man, so wie Du es beschreibst, absolut dahinter steht und an die Marke glaubt... kann aber auch Deine Überlegungen nachvollziehen. So lange etwas authentisch ist, kann es nicht falsch sein, oder?
    Lieben Gruß zu Dir
    Kebo

    AntwortenLöschen
  26. Schöner Post und es bedeutet dir etwas, also hat es hier auch einen Platz

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  27. liebe ulma, ich kann dich so gut verstehen, denn diese zweifel habe ich auch immer gehabt und konnte mich bisher nie durchringen, über bestimmte produkte zu schreiben. aber ich finde deinen vorstoß absolut lobenswert und ich weiß, dass gerade du mit dem herzen dabei bist. und warum soll man nicht mit einem blog auch geld verdienen - schließlich steckt so viel arbeit und herzblut darin. also berichte bitte unbedingt weiter über produkte, die du gutfindest, denn das ist für mich echte positivwerbung!
    ganz liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  28. Das ist hier dein kleiner Ort, also darfst du hier auch machen was dir gefällt :)
    Ich freue mich ab und an etwas über Naturkosmetik von dir zu hören, ist nämlich auch ein Thema was mich interessiert.

    Lieben Gruße, Doro

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Ulma,

    Dein Hadern kann ich verstehen. Und doch ist es ganz und gar unbegründet. Obwohl ich überhaupt nicht die Zielgruppe bin, werde ich bestimmt etwas bestellen ;-). Und ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass hier irgendetwas nicht mehr stimmig sein könnte. Ich bin mir sicher, es bleibt ulmaesk. Und das mag ich sehr und lese es mit Freuden! Liebste Grüße, Marja

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Ulma,

    so viel Zweifel, so viel Hadern - auch ich schließe mich den anderen an: Es ist sympathisch, aber unnötig. Ich habe ein wenig auf der Seite von Ringana gelesen, und es ist so stimmig, es passt so gut zu dem, was Du sonst schreibst, dass es ganz und gar im Einklang ist. Schwierig wird so etwas, wenn man vielleicht irgendwann eigentlich nicht mehr ganz von etwas überzeugt ist, das aber finanziell ein wichtiges Standbein ist. Aber dann kannst Du ja einfach schweigen, statt davon zu erzählen, und das Risiko besteht immer und überall.
    Seit ich selbst meinen kleinen Blog habe, kann ich besser einschätzen, wie viel Arbeit das macht - oder, da es ja auch Spaß macht und oft Arbeit und Freizeit ineinanderfließen, schreibe ich besser: Wie viel Zeit man da hineinsteckt. Du postest wunderbarerweise viel, so oft auch mit Fotos und Zeichnungen ... wo sollst Du die Zeit dafür herhexen? Beruf, Familie, Freizeit, Freunde, Blog ... das Resultat dieses Spagats sieht man dann ja oft, wenn wunderbare Blogs auf einmal die Tore schließen, weil es einfach nicht geht. Daher begrüße ich es sehr, wenn Du Verbindungen zwischen den Bereichen herstellen kannst. Wenn dieser Blog Dir auch über diesen oder jenen Umweg Geld einbringt. Ich hab schon manchmal gedacht: Es gibt so wunderbare Blogger, die freiberuflich, künstlerisch arbeiten und so oft trotz ihrer wunderbaren Arbeit schwierige Zeiten haben und finanzielle Engpässe und grundsätzlich oft auf dem harten Grat des Existenzminimums dahingaloppieren, weil sich eben Kunst und auch Handwerk selten so rentiert, wie es das eigentlich tun sollte - ich fänd es schön, wenn die Blogsoftware ganz grundsätzlich, ohne dass man es abschalten kann oder freischalten muss, also so, dass es einfach da ist, die Möglichkeit bieten würde, per einfachem Klick zahlend zu folgen. Für einen Euro im Monat. Zehn Cent. Fünfzig. Wie man eben möchte und anonym. Ist vermutlich kaum bis gar nicht realisierbar, aber ich fänd das schön - für mich selbst als kleine Möglichkeit, so auch ein wenig zu honorieren, wie viel Freude mir viele Blogs machen. Und als kleines Zubrot für viele, die sich so viel Arbeit machen. In einigen Fällen wäre es dann ein zwar nicht verlässliches, aber doch hilfreiches größeres Zubrot, schätze ich, und das fänd ich zumindest von der groben Idee, die ich noch nicht zuende gedachte habe, nicht mal ernsthaft weitergedacht, wirklich schön.
    Also. Schreib weiter von allem, was Dir etwas bedeutet und was Deine Zustimmung findet. Ganz egal, ob Du dafür Geld ausgibst oder welches bekommst. Ich weiß ja, wie komisch das ist, Geld mit Dingen zu verdienen, die man mag oder gar liebt, es macht einen verlegen und manchmal fast ein schlechtes Gewissen, aber eigentlich ist das wirklich ungeheuer albern. Ich weiß gar nicht, warum das so ist, aber dieser Verlegenheit bei allem, was mit Geld zu tun hat, begegne ich sehr oft gerade bei Menschen, deren Arbeit ich sehr, sehr schätze.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Blogmikrospende zu verteilen, gibt es schon mit dem schwedischen Mikrospendenportal flattr - und ich hoffe seit langem, dass es sich auch in den DIY-Blogs durchsetzt :-) http://flattr.com/thing/963132/amberlight-label

      Löschen
  31. liebe ulma
    .
    dein beitrag kommt - für mich - zur rechten zeit. also gut, dass du dich zu einem ja entschieden hast. über kosmetik hört man so viel unschönes und blödes. schon lange suche ich das richtige produkt, ohne dinge, die sich über meine haut den weg in meinen körper suchen und was weiss ich damit machen. man hört ja unglaubliche dinge darüber. was davon stimmt und was nicht, weiss ich nicht. nichtsdestotrotz (dieses wort!) bin ich dahinter produkte zu finden, die mir nichts tun, mir gut tun und meiner umwelt (pflanzen, tiere, luft und wasser) nichts schlechtes tun. da kommst du und dein kleines feines österreichisches unternehmen mir gerade recht. ich freue mich mehr darüber zu erfahren und wenn mein derzeitiger cremetopf aufgebraucht ist, ist es nicht ausgeschlossen mal hierher zu greifen. also, weiter so und j a !

    AntwortenLöschen
  32. liebe Ulma,
    ich bin schon vorfreudig gespannt, auf das was du berichten wirst. Über Naturkosmetik kann man gar nicht genug schreiben. Hab dank für deine ehrlichen Worte und auch für dieses tolle Video. Ein schönes Wochenende dir!

    AntwortenLöschen
  33. liebe ulma.
    so gut kann ich es verstehen, die gedanken hatte ich so einige male, aber wenn etwas persönlich gefällt, gerne benutzt wird und begeisterung hervorruft, hat es auf jeden fall einen platz im persönlichen blog. ich bin eine naturkosmetikliebhaberein und bin schon sehr gespannt auf die produkte und dass du es uns traumhaft präsentieren wirst, bin ich mir ganz sicher.lg,éva

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Ulma,
    dein Blog - und somit deine Meinung, deine Ideen und all die Dinge, die dich berühren, beschäftigen, begleiten und die Spaß machen. Und wie es klingt, ist es ja eine gute Sache dazu.
    Euch ein rundum fröhliches Wochenende und liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  35. Ich finde auch, du brauchst dich nicht zu entschuldigen, zu hadern. Sehe es wie Melanie. Liebe Grüße, Julia / philuko

    AntwortenLöschen
  36. Wenn jemand wie Du über so eine kleine, feine Firma berichtest - mit so viel Zutrauen und Begeisterung - ist meine Neugierde geweckt. Danke für den schöne Anregung!
    Und spannend ist es außerdem zu hören, welche Standbeine und Broterwerbe die Menschen hinter den Blogs haben…. Liebe Grüße, Tomke

    AntwortenLöschen
  37. Ich sollte meine Kommentare lesen bevor ich sie abschicke: "berichtet" statt " berichtest"….
    Und nochmals danke für "die" schöne Anregung!

    AntwortenLöschen
  38. ...wenn es doch zusammen passt, dann passt es auch!
    schön Dich immer wieder kennen zu lernen und Dir zu begegnen
    x Stefanie

    AntwortenLöschen
  39. liebste ulma, schön, dass ich lange keine zeit zu kommentieren hatte - da brauch ich jetzt nicht mehr viel schreiben - denn fast alles wurde geschrieben. ich bin immer(!) außerordentlich neugierig zu erfahren, wie andere menschen ihr dasein finanzieren. denk mir oft, dass ich da ja sehr einfallslos bin und bewundere jeden überlebenskünstler zutiefst (und wäre auch gern einer;) und deshalb bin ich nun bei dir auf naturkosmetik gespannt (auch ein thema bei dem ich grenzenlos neugierig bin;) und alles was das bloggen angeht, verlasse ich mich nur noch auf mein bauchgefühl - denn da gibts keine regeln, kein schwarz und weiß. ich mag ja gebrauchtes sehr gerne und da wirds schwierig mit werbung (vor allem bei kosmetik;););)
    grüße von herzen
    birgit, die dein blog sehr mag:)

    AntwortenLöschen
  40. Eigentlich muss ich recht leise sein, denn für die Finanzierung meines Nähhobbys ohne die Euronen von unserem Vierseithoftraum abzuziehen, gibt es auf meinem Blog recht viele Partnerprogramme - für manche vielleicht sogar zu viele. Auch wenn es bis auf den Bücherriesen ausschließlich Programme sind, bei denen ich ein gutes Gefühl habe (Dawanda, Waschbär u.ä.), transparent über die Einnahmen berichte (http://amberlight-label.blogspot.de/p/blogeinnahmen.html) und davon einen kleinen Teil spende, bleibt der fade Beigeschmack. Wenn dieser zu stark wird, frage ich mich aber immer, ob es sich für mich noch gut anfühlt und da der Blog mein ganz eigenes kreatives Tagebuch ist, zählt für mich nur dieses Gefühl - so wird es bei dir auch sein. Höre auf dein Bauchgefühl und lass uns Dinge entdecken, die die Welt ein bisschen besser machen. :-)

    AntwortenLöschen
  41. Liebe Ulma,

    ich kann deine Bedenken gut verstehen. Würde mir ähnlich gehen. Obwohl es totaler Quatsch ist - hier ist schließlich dein Spielplatz;)
    Für Naturkosmetik bin ich immer zu haben - seit ewigen Jahren bin ich treuer Fan.
    Ich bin gespannt, was da kommt!
    Liebste Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  42. Liebste Ulma,
    Auch ich schließe mich noch an. Verstehen kann ich deine Bedenken, doch auch ich finde sie nicht nötig. Solche Naturprodukte passen so zu dir, warum darf man dann nicht über tolle Produkte berichten? Und wenn sie dir dann noch etwas Geld dafür bezahlen, finde ich das in kleinster Weise verwerflich, solange man bei seiner ehrlichen Meinung bleibt. Für mich auf jeden Fall ein interessanter Tipp. Werde mir die Produkte auf jeden Fall anschauen.
    Liebste Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  43. Liebe Ulma, Dein Blog ist mir Wortgenuss pur, authentisch, anders - Naturkosmetik
    überzeugt ebenfalls und ich finde es prima wie Du alles miteinander verweben kannst
    ... Lieben Gruß zu Dir. Iris

    AntwortenLöschen

danke für deine zeit.